Skip to main content

Verliebt nach der ersten Nachricht

Verliebt nach der ersten Nachricht? Ist das überhaupt möglich? Auf jeden Fall ist der erste Kontakt entscheidend. Und dieser Text kann dir Tipps geben, damit er möglichst gut gelingt.

Der erste Kontakt

Hast du jemanden beim Durchstöbern der Partnervorschläge gefunden, der dir auf Anhieb richtig gut gefällt und du willst ihn nur anschreiben? Nein Problem! Ich zeige dir wie es geht.
Zunächst einmal würde ich dir raten – wenn noch nicht geschehen – lies dir das Profil der Person genau durch. In manchen Singlebörsen musst du die ausgewählte Person erst durch einen Klick bitten, das Profilbild für dich frei zu schalten.

Bevor du das erste Mal schriftlich Kontakt aufnimmst, würde ich diese beiden Schritte im Vorfeld erledigen. Dadurch hast du eine Basis, um zu entscheiden, ob weiterhin Interesse an der Person besteht. Ist das der Fall, so hast du Gleichzeitig einige Informationen erhalten, die du nutzen kannst, um eine persönliche Nachricht zu verfassen. Denn damit kannst du punkten.

Und so eine Nachricht zu schreiben ist gar nicht so leicht. Viel Partnerbörsen bieten daher verschiedene Hilfen an, um dir diesen Schritt zu erleichtern. Bist du in deiner Wortwahl nicht ganz so fit, handelt es sich dabei, um eine mögliche Alternative. Doch die besten Chancen hast du mit einen individuellen Text. Denn so vermittelst du direkt einen persönlichen Eindruck.

Fehler vermeiden

Wichtig dabei ist, dass du ein bisschen Kreativität zeigst. Schließlich möchtest du ja den Empfänger der Nachricht von dir überzeugen. Absolute „No-Gos“ sind dabei Texte, die an ein Bewerbungsschreiben erinnern. Hier ein negatives Beispiel: „Hi, ich bin Max. 1,89 groß, habe braune Augen und braune Haare und arbeite im Management. Meine Hobbys sind Fußball und Badminton.“

Auch typische Floskeln und klischeehafte Anmachspruche sind hier fehl am Platz. In dem Text sollst du zwar klar deine Gedanken formulieren, allerdings solltest du nicht mit der Tür ins Haus fallen. Sei höflich und freundlich. Verwende dabei keine „Schlüsselwörter“ wie „kuscheln, küssen, schmusen“ oder Ähnliches. Texte mit solchen Wörtern wirken schnell aufdringlich und das kann abschrecken.

Zu kurze Nachrichten wie: „Hey. Du bist mir aufgefallen. Lust mich kennen zu lernen?“, wirken schnell einfallslos. Und Personen, die beim Schreiben keinen Bezug zum Empfänger nehmen, unterstellt man schnell das wahllose Abschreiben von Singles. Schließlich geht es ja um Qualität und nicht um Quantität.

Gute Nachrichten verfassen

Jetzt weißt du was du beim Scheiben des Textes alles vermeiden sollst. Doch wie machst du es nun richtig? Bevor du anfängst zu schreiben, solltest du dir kurz überlegen, was dir gefallen würde: Wie möchtest du angeschrieben werden? Wie sollte die Nachricht formuliert werden? Welche Informationen würdest du gerne in der ersten Nachricht lesen?

Diese Überlegungen und die Informationen, die du über die Person weißt, sind die Basis für deine Nachricht. Solltest du beim Schreiben ins Stocken geraten, kannst du darauf zurückgreifen.

Die richtige Begrüßung

Fangen wir mit der Begrüßung an. Diese sollte offen und freundlich sein und nicht zu formal. Daher würde ich dir zu einem unkomplizierten „Hallo XY“ raten. Formulierungen wie „Guten Tag“ wirken oft zu förmlich. Ein einfaches „Hi“ oder „Hey“ kann zu locker wirken, ist aber dennoch bei Nachrichten an jüngere Singles in Ordnung. Dadurch, dass du den Namen der Person verwendest, fühlt sie sich noch mehr vom Text angesprochen.

„Du“ oder „Sie“

Vielleicht stellst du dir auch die Frage, ob du die Person „duzen“ oder „siezen“ sollst. Auch hier würde ich die Entscheidung abhängig vom Alter machen. Jüngere Singles oder Singles im Mittleren, solltest du „duzen“. Ältere Personen empfinden es teilweise noch als höflicher mit einem „Du“ von Fremden, angeschrieben zu werden. Schließlich kennt ihr euch ja noch nicht. Wenn du dir unschlüssig bist, greife auf das Profil zurück und entscheide nach deinem persönlichen Eindruck.

Der Inhalt der ersten Nachricht

Nach den ersten formalen Aspekten, kommen wir zum Inhalt des Textes. Da die Möglichkeiten sehr vielfältig sind und jeder einen individuellen Geschmack hat, gibt es kein Patentrezept für eine gelungene Nachricht. Einige Tipps habe ich jedoch für dich zusammengefasst, an die du dich halten kannst:

  1.  Wenn du etwas von dir erzählst, mache dies unabhängig von deinem Profil. Wahrscheinlich liest sich die Person – nachdem sie deine Nachricht erhalten hat – dein Profil durch, um mehr von dir zu erfahren. Interessant ist es dann nur, wenn du in der Nachricht ein paar andere Informationen gegeben hast, als auf deinem Profil. Denn so hat der Leser der Nachricht direkt das Gefühl, etwas mehr über dich zu wissen. Und natürlich ist es interessanter, wenn man Dinge liest, die man nicht schon vorher gelesen hat. Natürlich kannst du dich nicht neu erfinden, um die Nachricht abwechslungsreich zu gestalten. Aber du kannst ja die Dinge, von denen du erzählst mit bestimmten Details ausschmücken, die nicht auf deinen Profil zu lesen sind. Also vermeide unnötige Aufzählungen von Faken, die eh nachzulesen sind. Das wird schnell ermüdend.
  2. Daran schließt sich der zweite Tipp. Hast du zum Beispiel gelesen, dass die Person gerne schwimmen geht, kannst du solche Gemeinsamkeiten aufgreifen. Dadurch zeigst du echtes Interesse. Zudem zeigt es, dass du das Profil der Person gelesen hast und du dir im Vorfeld Gedanken gemacht hast. Und Gemeinsamkeiten sind natürlich für eine langfristige Beziehung von Vorteil! Jedoch würde ich dir von Angeboten wie: „Wir könnten ja mal zusammen schwimmen gehen.“, abraten. Das könnte für das erste Date als zu intim empfunden werden.
  3. Und damit sind wir schon bei Tipp drei. Das richtige Maß an Gefühlen. Wenn die ausgewählte Person deine Nachricht liest, soll sie weder den Eindruck haben, dass du verzweifelt einen Partner suchst, noch soll sie denken das du abgeklärt bist oder zu zurückhaltend. Da du an eine dir noch unbekannte Person schreibst, können solche Texte abschrecken. Überschütte die Person nicht direkt mit deinen Hoffnungen ihr gegenüber. Formuliere aber zum Ende des Textes hin, einen klaren Wunsch wie zum Beispiel: „Es würde mich freuen, wenn du dich meldest.“ Das beugt Missverständnissen vor und du kannst dein Interesse klar zum Ausdruck bringen, ohne aufdringlich zu erscheinen.

Ich hoffe, dass dir diese Tipps helfen können, eine gelungene Nachricht zu formulieren. Die erste Nachricht ist ein erster Schritt in eine mögliche gemeinsame Zukunft. Vielleicht hast du ja Glück und erhältst bald eine Antwort.



Kommentare

Die 12 besten Tipps für die Partnersuche im Internet › Partnersuche im Internet 7. Mai 2017 um 17:36

[…] erste Eindruck beim online Dating läuft über das Profil und natürlich über die erste Nachricht. Hast du jemanden gefunden der dich interessiert, ist es an dir, die Person zu kontaktieren. Und […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Die 12 besten Tipps für die Partnersuche im Internet › Partnersuche im Internet Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *